"Tagebuch"

 
 Samstag 20. Juli
wir sind heute eher früh zu einer Rudel-Runde aufgebrochen. Kalani ist bei Steigungen jetzt schon deutlich langsamer unterwegs. Das kleine Bäuchlein rundet sich merklich . Fressen würde sie für 5, wenn ich sie ließe... Essen schmeckt, also alles bestens. 
 
 

über mich

Hallo ich bin Gesine,

schön, dass ihr meine Seite besucht :-)

Da ich mit Hunden aufgewachsen bin, war es nur eine Frage der Zeit, wann ich mir meinen ersten eigenen Hund anschaffen würde. Natürlich ist so etwas immer abhängig von der Zeit, die man für einen vierbeinigen Freund hat... arbeiten muss man nun schließlich auch.

20170401 gesin1Oft kommt es dann anders als man plant und ich hatte noch garnicht geplant... Die Mutter einer Schulkameradin meiner Tochter hatte einen Wurf Tibet Terrier, ich hatte nie zuvor von dieser Rasse gehört.
Eigentlich sollte ich, auf Drängen meiner Tochter Caroline hin, nur mal schauen. Die seien so süß, wie kleine Teddy-Bären.
Ja, das waren sie... und somit kam Lucys zu uns. Sie war ganz anders als die mir bekannten Hunderassen. Schlau, schmusig, lustig und immer zu irgendeinem Blödsinn bereit. Wir nannten sie auch Frau Luse, da sie eindeutig mehr als nur ein Hund war, ein kleiner Mensch im Fell. Sie hat unser Leben vom ersten Tag an bereichert. 
Lucy war meine beste Freundin. Schonmal reichte nur ein Blick und wir verstanden uns.
Sie hatte ein Nierenleiden und ist mit 10 Jahren gegangen, viel zu früh.
Der beste Hund der Welt.
Unser Lukas kam zu uns, als Frau Luse 2 Jahre alt war. Die beiden waren ein tolles Team und Lukas nach Lucys Tod sehr traurig. Anfangs verkroch er sich immer unter einem Busch im Garten, er hat wirklich getrauert..wir auch. Wir/er brauchten dringend tibetische Verstärkung :-)
Ich denke ich bin nicht alleine mit der Ansicht: wer einmal einen Tibet sein Eigen nennt, wird immer einen Tibet in seinem Leben haben wollen.
Für mich ist keine Rasse mit so vielen liebenswerten Eigenschaften ausgestattet.

Da ich selbsständig bin, kann ich meine Hunde mit zur Arbeit nehmen. 
Bin ich im Laden, erkennen mich die Kunden oft am Hund .-) Fräggel hat das "  Männchen machen" hinter dem Verkaufstresen perfektioniert. Er kann eine ganze Weile auf seinen Hinterbeinen balancieren. Manche der Kunden kommen mit ihren Kindern auch wegen der Hunde.. zum schauen und kuscheln... sehr werbewirksam!!
Zum Sport kommen sie auch mit, was wäre Joggen ohne Hund? und spazieren gehen macht alleine doch keinen Sinn. Da alle gut hören und abrufbar sind, geht das alles prima mit dem ganzen Rudel.  Bei uns gibt es kein Hundezimmer oder Boxen, sie leben mit uns und bewegen sich frei in Haus und Garten.

Mit dem A-Wurf aus 2013 haben wir es auch so gehalten, sie waren von Anfang an mit dabei. Erst in der Wurfkiste und später frei laufend im gesicherten Wohnbereich, der letztlich viel größer war als anfangs geplant :-) sprich, sie wuselten überall rum. Unsere Else haben wir behalten und sie ist ein unerschrockener und freundlicher, gut sozialisierter Hund geworden.

Ich habe so ein Glück, diese tollen Hunde besitzen zu können!

20170401 gesine2

20170401 gesine3

20170401 gesine4

ONLINE-SHOP

In unserem Online-Shop "APANATCHI`s" gibt es ausgewählte Produkte die handgefertigt sind. Die Rubrik Futter bietet natürliche Nahrung für unsere Hunde, ohne Zusätze. 

apanachi

Zum Shop

www.apanatchis-shop.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok